nach oben
nach oben
 
 
 
 
 
Geschichte aus der Jubiläumsschrift 1950 - 1990
 
 

70 Jahre Geschichte

1950 - 2020, das heisst 70 Jahre Schreinerei Imseng, das heisst aber auch 70 Jahre Aufbau und Arbeit, immer bestrebt, noch leistungsfähiger zu werden Schreiner ist einer der traditionsreichsten und ältesten Berufe überhaupt. Die Verarbeitung des faszinierenden Rohstoffes Holz stand früher und steht auch heute noch im Mittelpunkt dieses Berufes. So zeitlos wie das Holz ist auch der Schreinerberuf. Sicher sind im Laufe der Jahre moderne Verarbeitungsmaschinen und Hilfsmittel dazugekommen. Doch der Bezug zum natürlichen Werkstoff ist geblieben. Dies merkte auch Erich in jungen Jahren und beschloss, ein naturnahes Handwerk zu erlernen.

Es war nicht selbstverständlich, dass man damals in Saas-Fee als fünfzehnjähriger Jüngling einen Beruf erlernen konnte. Vater Heinrich, der als Bergführer und Skilehrer seinen Lebensunterhalt verdiente, ist es zu verdanken, dass Erich die Lehre als Bauschreiner in Angriff nehmen konnte.

Die Zeit der Lehre ist mit der heutigen Ausbildung kaum zu vergleichen. Man denke nur an die Entlöhnung: 1. Lehrjahr Fr. 1.- pro Tag, 2. Lehrjahr Fr. 1.50 pro Tag, 3. Lehrjahr Fr. 2.- bis 2.50 pro Tag, 4. Lehrjahr Fr. 2.50 und mehr, je nach Leistung.

Nach der Zeit, die Erich als Arbeiter bei seinem Lehrmeister verbracht hatte, entschloss er sich, selber einen kleinen Betrieb zu eröffnen. Im Hause Bergfreude wurde ihm von den Eltern ein Raum zur Verfügung gestellt, in dem er nun auf eigene Rechnung werken konnte. In den folgenden Jahren ging es mit der Arbeit lebhaft aufwärts.

Moderne Einrichtungen und Arbeitsmethoden haben an der Ursprünglichkeit und Schönheit des Schreinerberufes nichts geändert. Im Gegenteil, der Beruf des Schreiners ist mehr denn je auf die Zukunft ausgerichtet. Man kann mit Zuversicht in die Zukunft sehen. Handwerk hat goldenen Boden. Dies gilt auch im Zeitalter des Computers. Die wirtschaftliche Lage des Schreinergewerbes darf als günstig betrachtet werden. In der neuzeitlichen Architektur und dem Innenausbau verlangt man heute mehr denn je den Baustoff Holz. Aufgrund dieser guten Aussichten hat sich die Schreinerei Imseng AG ein grosses Lager an Massivholz angelegt. Es gibt noch viel zu tun, packen wir's an.
 
 
 
 
 
 

Ein starkes Team

 
1
 
Stillhart Ivan
Firmeninhaber
Geschäftsführer
 
1
 
Zbinden Beat
Firmeninhaber
Werkstatt
 
1
 
Burgener Jonas
Firmeninhaber
Werkstatt
 
1
 
Graziu-Burgener Myrta
Sekretariat

 
 
1
 
Imseng Peter
Montage
 
1
 
Witali Diner
Montage
 
1
 
Abgottspon Ivo
Montage
 
1
 
Studer Nicole
Lehrling
 
 
 

 

Alles aus einer Hand
 
 

Werkstatt

Alle unsere Arbeiten werden in unserer Schreinerei hergestellt. Nur in ganz wenigen Fällen greifen wir auf Halb- und Fertigfabrikate zurück. Was der Kunde bei uns bestellt, wird durch uns geplant, hergestellt und geliefert, somit können wir die Qualität, Kundenwünsche und die Lieferzeit weitgehend selber beeinflussen.
 
 
 

GEHT NICHT GIBT'S NICHT!

 
 
 

ADRESSE

 
Schreinerei Imseng AG
Untere Dorfstrasse 25
CH-3906 Saas-Fee
Phone: +41 27 957 36 36
 
 

PARTNER

 
hasena logo
 
 

DIVERSES

 
der schreiner ihr macher
 
wir machen profis
 
 
Durch die Nutzung unserer Webseite willigen Sie ein, dass wir Cookies zur Optimierung der Benutzerfreundlichkeit setzen.
IMPRESSUM | DATENSCHUTZ
 
 
login | powered by zerone.ch